Aktuelles aus der Gemeinde

Entlastungsmassnahmen für Steuerpflichtige

Information der Steuerveraltung des Kantons Bern

Der Schalter der Gemeindeverwaltung wird geschlossen!

Auch wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Daher bleibt der Schalter der Gemeindeverwaltung ab dem 18.03.2020 bis auf weiteres geschlossen.

Geschlossen ist nur der Schalter; wir erfüllen ansonsten nach wie vor unsere Aufgaben und sind telefonisch wie auch per Mail zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

In Notfällen oder dringenden Angelegenheiten ist eine telefonische Terminvereinbarung mit der Verwaltung möglich.

Bitte befolgen Sie die Verhaltensregeln des Bundesamtes für Gesundheit.

Wir danken für Ihr Verständnis und „blibet gsund“!

Unterstützung während Corona-Pandemie

Unterstützung durch den Frauenverein Blumenstein-Pohlern

Die Einwohnergemeinde Blumenstein dankt dem Frauenverein für die tolle Hilfe!

Schliessung der Schulanlage Blumenstein

Information der Bildungs- und Kulturdirektion des Kantons Bern

Informationsschreiben der Schulleitung Blumenstein

Die Schulanlage bleibt für alle Anlässe und Belegungen von Vereinen etc. geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Coronavirus

An einer ausserordentlichen Sitzung hat der Bundesrat die Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung weiter verschärft. Der Kanton Bern unterstützt die von der Landesregierung beschlossenen Massnahmen, die für die ganze Schweiz gelten, ausdrücklich und setzt sie konsequent um. Er wird keine Abweichungen zulassen und keine zusätzlichen Massnahmen beschliessen. Denn die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen schaffen gesamtschweizerisch Klarheit. Es braucht jetzt ein national koordiniertes Vorgehen, um die Corona-Krise zu bewältigen.

Öffentliche und private Veranstaltungen sind verboten. Alle Läden, Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Schwimmbäder und Skigebiete werden geschlossen. Ebenso werden Betriebe geschlossen, in denen das Abstand halten nicht eingehalten werden kann, wie Coiffeursalons oder Kosmetikstudios.

Der Bundesrat hat die Kontaktregeln verschärft, nicht zuletzt, weil die bisherigen Massnahmen und das Abstandhalten noch zu wenig konsequent befolgt werden. Ansammlungen mit mehr als fünf Personen im öffentlichen Raum sind verboten. Dies betrifft öffentliche Plätze, Spazierwege und Parkanlagen. Bei Versammlungen von unter fünf Personen ist gegenüber anderen Personen ein Abstand von mindestens zwei Metern einzuhalten. Die Polizei kann bei Nichteinhaltung eine Ordnungsbusse verhängen.

Die Versorgung der gesamten Bevölkerung mit Lebensmitteln, Medikamenten und Waren des täglichen Gebrauchs ist sichergestellt, es sind genügend Vorräte angelegt. Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Apotheken bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen, Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels und soziale Einrichtungen. Auch Werkstätten für Transportmittel können geöffnet bleiben.

Das Kantonale Führungsorgan und der Regierungsrat rufen die Bevölkerung auf, Abstand zu halten, unnötige Kontakte zu vermeiden und die Hygienemassnahmen einzuhalten. Wo immer möglich soll per Homeoffice gearbeitet werden. Dies gilt namentlich für besonders gefährdete Personen. Insbesondere ältere Personen sollten zuhause bleiben.

Weiter werden unter www.be.ch/corona laufend aktuelle Informationen zur Lage im Kanton Bern aufgeschaltet.
Zuständigkeiten im Kanton Bern

Das Kantonsarztamt empfiehlt zum Eigenschutz folgende Hygienemassnahmen:

  • Abstand halten; Ältere Menschen durch genügend Abstand schützen.
  • Sich die Hände regelmässig und gründlich mit Wasser und Seife waschen. Hände schütteln vermeiden.
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.
  • Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit einem Taschentuch bedecken oder in die Armbeuge husten bzw. niesen.
  • Papiertaschentücher verwenden und nach Gebrauch entsorgen.

Zudem gelten im Kanton Bern folgende Verhaltensrichtlinien des Bundes:

  • Es gehen generell nur jene Personen zu einem Arzt oder einer Ärztin, deren Gesundheitszustand es zwingend erfordert.
  • Ärztinnen und Ärzte verweisen Patientinnen und Patienten nur dann an eine Notfallstation oder in ein Spital, wenn es der Gesundheitszustand zwingend erfordert.
  • Selbst-Isolation: Personen mit Symptomen wie Fieber und Husten sollen bis 24 Stunden nach dem Abklingen der Symptome zuhause bleiben. Ihre engen Kontaktpersonen werden nicht in Quarantäne gesetzt. Sie beobachten ihren Gesundheitszustand selber. Treten Symptome auf, bleiben sie ebenfalls bis 24 Stunden nach deren vollständigem Abklingen zuhause.
  • Isolation zuhause: Personen, deren Ansteckung mit dem Coronavirus durch eine Laboruntersuchung bestätigt ist (bestätigter Fall), sollen zuhause bleiben, falls es ihr Allgemeinzustand zulässt. Dauer der Isolation: 48 Stunden nach Abklingen der Symptome, sofern seit deren Beginn mindestens 10 Tage verstrichen sind. Wenn es der Gesundheitszustand erfordert, erfolgt die Isolation in einem Spital.
  • Selbst-Quarantäne: Enge Kontaktpersonen eines bestätigten Falles sollen nach Beginn der Symptome bei der erkrankten Person fünf Tage zuhause bleiben.

Kaufabsicht Bärenareal

In diesen Tagen wird die Bevölkerung von Blumenstein die Informationen zum Kauf des Bärenareals erhalten.

Der Gemeinderat hat vor gut 8 Tagen beschlossen, die Unterlagen betreffend Kauf Bärenareal trotz der abgesagten ausserordentlichen Gemeindeversammlung zu versenden. Gleichzeitig wurden die Gemeinden aufgefordert, die Bevölkerung über die Verhaltensregeln betreffend Coronavirus zu informieren. So konnten wir auf dem gleichen Weg auch diese Vorgabe erfüllen.

Nach der Postaufgabe der Botschaft braucht die Post rund sieben Tage, bis die Sendungen in den Briefkäsen verteilt werden. In dieser Woche hat sich nun aber Vieles geändert.

Wann und ob das Thema «Kauf Bärenareal» traktandiert wird und zu welchen Bedingungen, ist ungewiss. Wir bitten Sie trotzdem, die Unterlagen nicht zu entsorgen. Der Gemeinderat wird nach dem Ende der jetzigen aussergewöhnlichen Situation darüber diskutieren, welche Probleme Priorität haben in unserem Dorf.

Wir wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben und bitten Sie, die geltenden Verhaltensregeln zu beachten.

Für Fragen oder Anregungen dürfen Sie sich gerne telefonisch an den Gemeinderat oder an die Gemeindeverwaltung wenden.

Gemeinderat Blumenstein